Unser Team

Nicht nur über uns, sonder auch über den Beruf des Glasers und den Kundenkreis der Glaserei

Wer sind wir?

Die Firma Machanek wurde in den 50er Jahren von der Familie Machanek gegründet, daher der Name der GmbH. Der Firmensitz befand sich damals in der Elvirastraße 21 in München, wo sich heute noch ein Büro und ein Schaufenster befinden. Im Jahre 1990 verkaufte die Familie Machanek die Glaserei und Herr Heichl übernahm mit einem Partner die Leitung der Glas Machanek GmbH.

Die Vielseitigkeit von Glas faszinierte Herr Heichl schon immer. Der Werkstoff Glas hat so viel an Möglichkeiten, im Innen- und Außenbereich und auch im künstlerischen Bereich. Ob es Bleiverglasung oder Glas bemalen ist, eine Duschkabine oder eine Küchenrückwand, eine Glasfassade, Schaufenster oder eine Tischplatte, die Vielseitigkeit des Materials und die Schönheit des Glases fasziniert Herr Heich heute noch.

Nach acht Jahren Zusammenarbeit stieg sein Partner aus der Glaserei aus und Herr Heichl übernahm die komplette Geschäftsführung. Zum Jahrtausendwende wurde der Hauptsitz mit Werkstatt in die Anton-Böck-Str. 34 in München Freiham verlegt, wo sich heute neben Werkstatt sowohl die Büroräume als auch eine kleine Ausstellung befinden. In der Elvirastraße 21 ist eine Ausstellung mit Büro geblieben, die nach Terminvereinbarung besucht werden kann. Die anderen Filialen in der Kistlerhofstraße und in Eurasburg bedienen die Kundschaft in deren Einzugsgebiet.

Im Büro kümmert sich unsere Sekretärin um Ihre Anfragen und gibt die Arbeiten an einem unserer zwei Teams weiter, wo jeweils ein Meister und zwei Facharbeiten mit dabei sind.

Geschichte der Glaserei

Bereits die Ägypter beherrschten die Kunst, aus Glas Kunstwerke zu erschaffen und Glasarbeiten erlebten in der Römerzeit eine Blütezeit. Doch es dauerte noch ein paar Jahrhunderte, bis das Material Glas so bearbeitet werden konnte, dass es als Verglasung im Hausbau dienen konnte. Im 9. Jahrhundert waren es in Europa die Mönche, die mit Ihrer kunstvollen Glasarbeit Kirchenfenster beschmückten und somit die Beglasung von Fenstern etablierten. Von da an wurde das Material Glas immer beliebter und gefragter. Im 15. Jahrhunder bildeten sich die ersten Glasergemeinschaften, die man als Vorläufer des heutigen Bundesinnungsverbandes des Glaserhandwerks ansehen kann.

Heute ist der Einsatzgebiet einer Glaserei sehr vielfältig und bezieht sich nicht nur auf die Verglasung von Fenstern, sondern auf jegliche Arbeiten und Reparatur wo das Material Glas verwendet wird.

Was macht eine Glaserei?

Wie der Name schon darauf hindeutet, verbauen Glaser das Material Glas. Ob in Form von Fenstern, Überdachungen, Trennwänder, Wintergärten oder Fassaden, spielt dabei eine große Rolle, denn jeder Einsatz benötigt ein spezielles Wissen.

Im Innenbereicht kümmern sich Glaser um Glastüren in Möbeln, Glastischen, Glastüren, Aquarien, Spiegel oder um Wandverkleidungen, die heute sowohl in Küchen als auch in Bäder sehr beliebt sind.

Zu den Aufgaben eines Glaser gehört es auch, Glas durch Gravur- und Schleifarbeiten oder durch Bemalung zu
veredeln.

Wer sind unsere Kunden?

  • Hausverwaltungen: Wir übernehmen den ganzen Service, von kaputten Glastüren bis hin zu Scharniere, Dichtungen, die in Mietwohnungen kaputt gehen können.
  • Geschäfte: Schaufenster
  • Architekten: Beratung für Badgestaltung, Fenster, Innenausbauten, Schiebetüre (wie und wo kann ich sie einsetzen)
  • Hotels: Glasreparaturen, Wartung von Duschkabinen, Wartung der Beschläge von Türen und Fenstern
  • Restaurants: Glastrennwände oder Sichtschutzwände, Wandverglasungen mit schönen Design oder Glasregale für die Bar

Referenzen

Hier kommt eine Liste von Referenzen mit durchgeführten Arbeiten und Firmen